Apache Webserver Installation

Die Apache Webserver-Installation gestaltet sich unter Windows recht einfach:

Als erstes muss man sich die binäre Instalationsdatei herunterladen. Diesen findet man auf der Apache Homepage 1. Dort wählt man links im Menü unter Download den Punkt from a mirror und wählt einen beliebigen Server aus. Im nun auftauchenden, im FTP-Stil gehaltenen Fenster wählt man nacheinander httpd, binaries, win32 2.

Dort wählt man die aktuellste Version des Apache 1. Quellcode braucht man keinen, also einen Dateinamen mit no-src am Ende. Es ist egal ob man die .exe oder .msi wählt, ich bevorzuge die .msi Datei, da sie nicht einmal halb so groß ist.

Info: Version 2 hat zum Zeitpunkt dieser Ausarbeitung nur experimentelle Unterstützung für PHP. Deshalb verwende ich noch Version 1, auch wenn PHP mit der neuen Version schon funktioniert.

Nach dem Herunterladen installiert man den Webserver mit einem Doppelklick auf die heruntergeladene Datei. Man akzeptiert die Lizenzbestimmungen, klickt nochmal auf OK, weil die wichtigen Hinweise nicht wirklich wichtig sind, und muss nun den Domainnamen, den Servernamen und die Emailadresse des Administrators angeben.

Ich verwende folgende Einstellungen:

Network Domain: localhost
Server Name: 127.0.0.1 (das stimmt immer)
Administrator Email: deinname@example.com

Info: Ich weiß nicht sicher ob die Angaben so stimmen, was ich weiß ist, dass es so funktioniert - zumindest wenn man nur selbst auf den lokalen Testserver zugreift.

Im nächsten Dialog wählt man Install as a Service (for all Users), da der Webserver dann immer automatisch startet (aber auch für jeden im System angemeldeten User - diesen Punkt muss jeder an die bestehende Rechnerkonfiguration anpassen). Danach wählt man als Setuptyp complete. Als Pfad kann man angeben was man will, ich bevorzuge C:\Programme\Webserver, weil ich in diesem Ordner sowohl den Apache Webserver, als auch PHP und MySQL speichern werden. Die Apache-Installation erstellt automatisch einen Unterordner Apache, in dem alle Daten gespeichert werden. Diesen kann man sich bei der Installation nicht aussuchen und muss man sich somit zum angezeigten Pfad dazudenken. Nun klickt man auf OK und der Webserver installiert sich und startet automatisch.

Info: Die in den Installationsanleitungen angegebenen Pfade funktionieren meist nur mit meinen Angaben. Wer andere Angaben macht muss die Pfade dementsprechend anpassen.

Das voreingestellte Verzeichnis für freigegebene Dateien (htdocs) ist der Unterordner htdocs vom Apache-Ordner. Wie man diesen Pfad ändert, wird in 3 erklärt.

Links

1 Apache Software Foundation http://www.apache.org
2 Apache Downloadmirror http://www.apache.de/dist/httpd/binaries/win32/
3 Apache konfigurieren Kapitel 6
Apache Software Foundation http://www.apache.org
Apache Webserver Project http://httpd.apache.org